Datensicherheit

China fordert von Apps Schutz pers?nlicher Informationen

30.01.2019

China hat eine einj?hrige Kampagne gestartet, um gegen Apps vorzugehen, die illegal pers?nliche Daten sammeln und verwenden.

Apps in Bereichen wie E-Commerce, Navigation, Lieferservice und Ticketing sind die Hauptziele der Kampagne, die gemeinsam von der ?Central Cyberspace Administration Commission¡° (CAC), dem Ministerium f¨¹r Industrie und Informationstechnologie, dem Ministerium f¨¹r ?ffentliche Sicherheit und der Staatlichen Beh?rde f¨¹r Marktregulierung er?ffnet wurde.

Die Betreiber von Apps m¨¹ssen die Verantwortlichkeiten und Pflichten des Cybersecurity-Gesetzes streng einhalten. Sie sollten nicht nach personenbezogenen Daten fragen, die f¨¹r ihre Dienste unerheblich sind und die Zusammenf¨¹hrung von personenbezogenen Daten nicht zwingend genehmigen.

?Die Kampagne umfasst dieses Mal eine breitere Palette von Apps und bietet fundierte Bewertungen und systematische Ans?tze", sagte Yang Chunyan, ein Beamter der CAC.

W?hrend der Kampagne werden die Beh?rden die unerlaubte Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten st?rker ¨¹berwachen und bestrafen, einschlie?lich Aufforderungen zu Berichtigungen, Au?erbetriebnahme von Apps und Widerruf von Moderatorenzertifikaten sowie Ma?nahmen gegen Straftaten.

Bei wichtigen Apps werden auch Beurteilungen hinsichtlich ihrer Datenschutzrichtlinien und der Verwendung personenbezogener Daten vorgenommen. Suchmaschinen und App-Stores werden dazu angehalten, ¨¹berpr¨¹fte Apps im Hinblick auf die Sicherheit pers?nlicher Daten hervorzuheben oder zu priorisieren. 

Diesen Artikel Drucken Ø­ Merken Ø­ Senden Ø­ Feedback

Quelle: www.joaonorte.com

Schlagworte: Datensicherheit, App,Schutz,pers?nliche Informationen